Moria brennt: Geflüchtete nach Hamburg holen

Wie kommen Geflüchtete in der ZEA an ihr Recht?
5. September 2020
Moria und die Folgen: Hamburgs Senat muss endlich Druck auf Seehofer machen!
11. September 2020

Längst sind die Zustände im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos menschenunwürdig, jetzt ist die Anlage zu großen Teilen abgebrannt. Tausende sind obdachlos und irren auf der Insel herum. Dazu erklärt Carola Ensslen, flüchtlingspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Tagtäglich setzen wir das Leben der Menschen dort aufs Spiel, nach dem verheerenden Feuer ist ihre Lage noch verzweifelter.“

Viel zu lang haben Hamburg, Deutschland und Europa tatenlos zugesehen, welche humanitäre Katastrophe sich auf Lesbos abspiele. Ensslen: „Der Covid-Ausbruch im Lager und nun der Brand lassen kein Abwarten zu. Der Erste Bürgermeister muss jetzt sofort das Signal an Bundesinnenminister Seehofer senden, dass Hamburg mindestens 1000 Geflüchtete aufnimmt. Wir müssen endlich helfen. Deutschland schafft das!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.